MEGO Bautagebuch 2016/17

Hier  stellen wir unser Bautagebuch vor, um sie über unsere momentanen Bautätigkeiten beim Wiederaufbau der Anlage nach Motiven der Albulalinie auf dem Laufenden zu halten.

Februar 2016

Ein etwas trauriger Anblick bot sich nach Abbau und Umzug in die neuen Räumlichkeiten, wenn man die Anlage aus den „guten alten Tagen“ noch kennt und aus den diversen Publikation aus der MIBA, LOKI und BEMO Post.

Da ist noch viel zu tun

Es wurden in den neuen Räumlichkeiten die erhaltenen Anlagenteile grob platziert

Anlagenteil Bahnhof Bergün
Anlagenteil Bahnhof Filisur im Raum 3
Anlagenteil Stugls
Wendel Ausgang Anlagenteil Stugls. Der Wendel dient zur Verbindung/“Überbrückung zum Landwasserviadukt.
Man mußte schon kräftig zupacken um die Anlagenteile an Ort und stelle richtig zu platzieren

 

April 2016

Nicht nur die Rätsche Bahn braucht einen neuen Albulatunnel auch die MEGO. Um die diversen Anlagenteile in den Räumen zu verbinden benötigte man exzellente Mineure/Tunnelbauer dazu und eine Tunnelvortriebsmaschine quasi eine „kleine Herrenknecht“.

 

Die beiden neuen Verbindungstunnel vom Bergüner Anlagenteil nach Filisur

Nach zwei erfolgreichen Tunneldurchstichen ging es gleich weiter an der Anbindung zum Landwasserviadukt.

 

Zwischenstand:

Was auch nicht vernachlässigt werden darf ist die Sichtung von noch verwendbaren Anlagenteilen und Materialien.

 

 

Gegen Ende 2016 präsentieren sich folgende sichtbare Fortschritte.

Neue Spanten und Geländeabschluß im Anlagenteil Bergün eingesetzt.
Wendel fertiggestellt für die Überleitung zum Anlagenteil Stugls
Prüfen ob die Wendelsteigung stimmt

Sprung ins Jahr 2017

Im Februar war der große Tag. Abholung des Landwasser Viaduktes.

Hier berichteten wir darüber.

Einbindung des Landwasserviaduktes

Auch hinter den Kulissen ging es weiter, mit der
Verdrahtung der Schattenbahnhöfe.

So langsam neigt sich das Anlagenbaujahr dem Ende zu. Wir bereiten uns mit Hochdruck auf unseren Tag der „offenen Baustelle“ vor um unsere Fortschritte an der Anlage zu präsentieren.

Felsmassiv hinter dem sich unser Wendel zum Anlagenteil Stugls verbirgt von rechts überquer die Strecke unsere Eingangstür vom Anlagenteil Bergün kommend
Anlagenteil Stugls mit teilweise neuer Geländegestaltung und 110 KV Starkstromleitung/-mast
Überleitung vom Landwasserviadukt zum Raum 3 mit Anlagenteil Filisur
Wendel zum Tunneldurchstich Landwasser/Filisur
Rohbau Durchgang zwischen Wendel Stugls/Landwasser
Verbindungsbogen zwischen Anlagenteil Stugls und Landwasserviadukt
Wiederverwendung eines vorhanden Anlagenteils am Landwasserviadukt

Oktober 2018

es ist viel passiert seit dem letzten Eintrag hier an der MEGO Anlage

Die Verbindung vom Anlagenteil „Bergün“ durch die Wandtunnelröhren nach Filisur sind hergestellt

Anlagenteil Filisur

Anlagenteile Bergün Wendel im Schattenbahnhof

Es wurde auch schon ein Teil für den kompletten Lückenschluß der Anlage im Anlagenraum Filisur begonnen. Stand Dezember 2018 fehlen nur noch ein paar Meter Gleis im Wendel und es kann mit dem Handregler die komplette Anlage wieder befahren werden.

 

 

 

Modell-Eisenbahn-Gruppe Ostfildern e.V.